•F•B•W• News
Seite: 1 ... < 4 5 6 7 8 >
La Biosthetique Sam FBW und Michael Jung siegen in Fontainebleau  Beim CICO*** im französischen Fontainebleau siegte Michael Jung mit La Biosthètique Sam FBW knapp vor seiner Stallnachbarin FischerRocana FST.

Der FBW gratuliert recht herzlich!! 


FBW-Lehrgang 2016  Am 19. und 20. März 2016 fand der diesjährige Dressurlehrgang mit Grand-Prix-Ausbilder Oliver Luze auf dem Gelände des Haupt- und Landgestüts Marbach statt. Aufgrund des tollen Wetters konnte in diesem Jahr auf dem Hengstparadeplatz bei strahlendem Sonnenschein geritten werden. Zehn Pferde und Reiter unterschiedlichen Alters und Ausbildungsstandes hatten sichtlich Spaß an der Arbeit mit Oliver Luze und konnten wertvolle Tipps für die weitere Arbeit mit nach Hause nehmen.
Am Samstagabend wurden beim gemeinsamen Abendessen in geselliger Runde Erfahrungen ausgetauscht und neue Kontakte geknüpft. (CK) 
Lady Darcy unter Joachim Giersch zusammen mit Oliver Luze und Irina Oberthür. Foto: Krumbiegel


PSA-Tour: Sieg für Württemberger-Stute Charlene  Die Siegerin der PSA-Tour 2015, der Serie vierjährige Pferde aus den DSP-Zuchtgebieten steht fest: Im Finale, welches von Familie Andre und dem FBW, des Vereins zur Förderung des Reitsports mit Baden-Württembergischen Pferden, gesponsert wurde, setzte sich die Stute Charlene vorgestellt von Nicole Ostermann mit der Wertnote von 8,4 an die Spitze des Feldes. Die Tochter des Cristallo II aus einer Mutter von Heraldik xx ist aus der Zucht und im Besitz von Rolf Rittmann. Im Parcours präsentierte sich die Siegerin der Qualifikation von Oberderdingen souverän und sicher am Sprung und gewann verdient mit einer Wertnote von 8,4.

Auf Rang zwei platzierte die über Jahre wohl erfolgreichste PSA-Tour Reiterin Nicole Ostermann ihr zweites Pferd: Den Cool Man K-Sohn Carlos. Der Hengst gezogen von Leonhard Diez erhielt die Wertnote 8,2. Auch auf Rang drei platzierten sich zwei Württemberger: Zum einen Cornflake mit Uwe Carstensen, der im Finale mit drei Pferden am Start war. Cornflake ist ein Sohn des Chucas, dessen Besitzerin auch Züchterin von Cornflake ist: Dr. Brigitte Seemann. Zum anderen galoppierte Mario Walter mit seinem eigenen Zuchtprodukt, der Stute Cora de la Rosa W, einer Tochter des Caricco aus einer Mutter von Corofino II, ebenfalls mit 8,1 auf Rang drei.

Insgesamt präsentierten sich im Finale 15 qualitätsvolle vierjährige Pferde darunter Nachkommen der DSP-Hengste Cool Man K, Lavaletto, Que Guapo, Clooney, Como, Cayton, Contano und Chucas. Das Finale in Donaueschingen wurde einmal mehr von internationalen Springreitern vor Ort im Schlosspark und im Worldwideweb aufmerksam verfolgt und einige der Kandidaten weckten Begehrlichkeiten. Hbm
 
Siegerin Charlene mit Nicole Ostermann. Foto: Rittmann


Warendorf: Bronzemedaille für FBW Sir Solitär und Katrin Burger  Im Finale der fünfjährigen Dressurpferde präsentierten sich am Finalen Sonntag FBW Sir Solitär und Katrin Burger in Bestform. Mit einer Endnote von 8,5 führten die beiden lange das Feld an und mussten letztlich nur zwei Paaren den Vortritt lassen. Der vom Marbacher Landbeschäler Sir Sandro abstammende Rappe hat auch mütterlicherseits mit Disco-Tänzer einen ehemaligen Landbeschäler auf der Mutterseite im Pedigree. Gezogen hat den schicken Rappen, der im Juli das Schwarz-goldene Band in Tübingen gewann, Fritz Benner. Lothar Merkt hat FBW Sir Solitär auf den Süddeutschen Hengsttagen 2012 in München erworben
 
FBW Sir Solitär und Katrin Burger - Foto: hbm


FBW in Warendorf gut vertreten  Neuer Stand des Fördervereins am Springplatz auf der Burandtwiese kommt gut an

Der FBW hat unter dem seit März amtierenden neuen Vorsitzenden Eddy Stöferle und der neuen Geschäftsführerin Dr. Carina Krumbiegel neue Wege beschritten. In Warendorf gab es auf der Burandtwiese an der Längsseite des Springplatzes hinter der Sprecher- und Richterkabine erstmals einen eigenen Stand des Fördervereins.

„Ich habe mich dafür eingesetzt, dass der FBW-Stand direkt neben meinem alron-Stand aufgebaut wird. So kann ich mich persönlich noch besser um alle interessierten Reiter, Züchter und Pferdebesitzer kümmern“, so die Standort-Strategie von Eddy Stöferle. „Wir wollen uns in aller Ruhe mit den am FBW interessierten Leuten unterhalten können und Anlaufstelle für kleine und größere Anliegen sein. Da wäre ein Stand in den belebten Verkaufsstraßen falsch gewesen“, freut er sich über die gelungene Standortwahl. „Alle waren schon hier“, berichtet Carina Krumbiegel, die in enger Abstimmung mit Eddy Stöferle den von Matthaes Medien rechtzeitig zu den Bundeschampionaten fertiggestellten aktuellen Flyer konzipiert hat.
Unter „alle“ verstehen beide sowohl die Reiter der sieben neuen FBW-Pferde, für die sie noch vor Beginn der Championate in Warendorf die Namensänderung durchbekommen haben, als auch deren Züchter und Besitzer. Für die sieben „Neu-FBWler“ wurden Stalltafeln mit Abstammung, Züchtern und Besitzern angefertigt, die den neuen Stand ausschmücken.

Auf einer großen Übersichtstafel wurden nicht nur die Ergebnisse der FBW-Pferde, sondern auch aller Baden-Württemberger Teilnehmer in Warendorf dokumentiert, denn den Namenszusatz „FBW“ erhalten die Bundeschampionatsteilnehmer frühestens mit fünf Jahren. Vorhanden waren am Stand selbstverständlich auch Beitrittsformulare für neue Mitglieder. Eddy Stöferles Ziel war es, „noch in Warendorf möglichst viele Besitzer und Züchter von württembergischen Pferde als Mitglieder willkommen zu heißen und den einen oder anderen Sponsor zu finden“. Diesem Ziel ist er schon um einiges näher gekommen. heo
 
Vorsitzender Eddy Stöferle und Geschäftsführerin Dr. Carina Krumbiegel. Foto: Matthaes


Zwei Mal EM-Gold für FBW Santanas Boy und Johanna Zantop  Bei den Vielseitigkeits-Europameisterschaften der Junioren im polnischen Bialy Bor sicherte sich am vergangenen Wochenende Johanna Zantop souverän die Einzel- sowie mit dem deutschen Team die Mannschafts-Goldmedaille! Im Sattel saß sie auf einem Württemberger: FBW Santanas Boy, ein Sohn des ehemaligen Weltmeisters der jungen Vielseitigkeitspferde Grafenstolz aus einer Mutter von Senna Z. Züchterin des 10jährigen Wallachs, mit dem Johanna Zantop auch Deutsche Vize-Meisterin ist, ist die Zuchtgemeinschaft Hess-Müller aus Schwäbisch Gmünd. hbm 
FBW Santanas Boy mit Johnna Zantop. Foto: FEI


Halunke FBW siegt in der CIC***Prüfung in Marbach  Nullrunde im Parcours beschert dem Erfolgspaar auch den Titel im Berufsreiterchampionat

In einem spannenden Finale wurde der Marbacher CIC*** am Sonntagnachmittag erst im Parcours in der großen Arena entschieden. Die drei Führenden lagen nach dem Gelände am Samstag nur um Haaresbreite auseinander, so dass schon Zeitfehler entscheidend sein konnten. Der für die Schweiz startende Felix Vogg auf Maverick McNamara musste zwei Abwürfe hinnehmen und landete auf dem sechsten Platz. Pia Müncker, Führende nach Dressur und Gelände, kassierte als letzte Starterin einen Abwurf und landete mit Louis M im Endresultat auf Rang vier.

Michael Jung, der mit dem elfjährigen Halunke FBW von Heraldik xx aus der Jolanda von Jugol/Jerob aus der Zucht von Siegfried Brielmayer (Bad Waldsee) und im Besitz von Anette Schmid hinter Pia Müncker noch auf Rang zwei gelegen hatte, sicherte sich nach einer sicheren und fehlerfreien Runde im Spring-Parcours mit 48,4 Punkten die Gesamtwertung im Marbacher CIC ***. Sandra Auffarth ritt mit Ispo ebenfalls souverän durch den Parcours und konnte sich um zwei Plätze auf Rang zwei verbessern (50,9). Eine grandiose Aufholjagd startete Dirk Schrade mit Hop and Skip, der nach der Dressur noch auf Rang 13 lag. Nach dem Gelände hatte er sich schon bis auf Platz sechs vorgearbeitet. Dank einer fehlerfreien Runde in der Zeit sicherte er sich den dritten Platz (52,10). Besser hätten die Rahmenbedingungen in Marbach nicht sein können. An allen vier Turniertagen herrschte trockenes Wetter, der Boden im Gelände war federnd und die Temperaturen angenehm zum Reiten. Dazu kamen ein perfekter Geländekurs und sehenswerte Ritte. Am Samstag fanden zahlreiche Zuschauer den Weg ins hügelige Gelände und begleiteten über 220 Reiter auf der Geländestrecke. Bundestrainer Hans Melzer gratulierte dem Marbacher Parcours-Designer Gerd Haiber ausdrücklich zu einem hervorragenden Geländekurs. Auch Turnierleiter Wolfgang Leiss zeigte sich rundum zufrieden mit Vorbereitung und Verlauf. Er hob besonders den guten Zusammenhalt im Organisationsteam hervor und dass viele junge Menschen inzwischen zum Organisationsteam gestoßen sind und dieses verstärken. Damit ist eine gute Basis für die Zukunft des Marbacher Turniers gelegt. Das Finale im Springen am Sonntag blieb bis zum Ende spannend, lagen doch die Führenden sehr knapp beieinander. Das Berufsreiter-Championat ergab sich dasselbe Ergebnis wie auf beim CIC***. Denn alle vorne Platzierten waren auch Berufsreiter. Damit gewann Michael Jung mit Halunke FBW vor Sandra Auffarth und Dirk Schrade auch das Berufsreiter-Championat. FBW Santanas Boy Dritte bei Junioren und Jungen Reitern Bei den Junioren und Jungen Reitern legte Romina Engelberth aus Wiesloch einen Start-Ziel-Sieg hin. Trotz eines Abwurfs im Parcours konnte sie ihre Führung auch im Springen verteidigen (43,7). Mit nur 0,1 Minuspunkten mehr folgt ihr Justine Bonnet auf Newton d`Hericourt (Frankreich) ganz dicht (43,8). Mit einer fehlerfreien Runde im Parcours konnte sich Johanna Zantop mit FBW Santana`s Boy (44,3) ebenfalls einen Platz auf dem Treppchen sichern. Der zehnjährige Grafenstolz-Sohn aus der Santana von Senna Z/Indigo ist von der ZG Müller/Müller-Heß in Schwäbisch Gmünd gezogen. Besitzerin ist Johanna Zantop aus Weilheim/Teck.

Siehe www.eventing-marbach.de 


Sporterfolge unserer FBW-Pferde  Lexington – Kentucky
CCI****
3. Platz: La Biosthetique Sam FBW v. Stan the Man xx/Heraldik xx, Z.: Günter Seitter, Aidlingen, B.: Fam. Jung, Erich Single, DOKR, R.: Michael Jung

Stutensee-Spöck
Zwei-Phasen-Springprfg.Kl.S*
4. Platz: FBW Coolmore S v. Cheenook/Ritual, Z.+B.: Jürgen Schmid, Bretzfeld, R.: Jürgen Kurz

Barrierenspringprüfung Kl. S*
1.Platz: PBM Best of Balou FBW v. Balou du Rouet/ Cento , Z.+B.: Bettina Kraft-Pfefferle, Mengen, R.: Uwe Eberhardt

Pforzheim
Dressurprüfung Kl. S*** - Intermediaire II –
1.Platz: Birkhof’s Don Diamond FBW v. Diamond Hit/Carolus I, Z.: Stefanie Hofmann, Mudau, B.: ZG Familie Casper, Donzdorf, R.: Nicole Casper
5. Platz: Birkhof’s Lord Leopold FBW v. Lord Sinclair I/Sandro Hit, Z.: ZG Martin und Simone Meder, Bad Dürrheim, B.: Simone Meder, Bad Dürrheim, R.: Nicole Casper
 


Zwei Siege für FBW Rainman auf dem Maimarkt  Doppel-Weltmeister FBW Rainman (v. Rubicell - Don Primero; Zü. Franz Schadel) zeigt sich in Mannheim zum Saisonauftakt top in Form. Nach dem Sieg in der CPEDI-Grade IV-Prüfung gewinnt er auch die Kür unter seiner ständigen Reiterin, der Belgierin Michele George  


Eddy Stöferle neuer Vorsitzender des FBW  Bei der Mitgliederversammlung des „Vereins zur Förderung des Leistungssports mit Baden-Württembergischen Pferden e.V." am 3. März in Marbach wurde Eddy Stöferle aus Ulm, der Vizepräsident des Württembergischen Pferdesportverbandes (WPSV), Vorsitzende des Pferdesportkreises Alb-Donau, Mitglied der Landeskommission und Vertreter des WPSV im Präsidium des Pferdesportverbandes Baden-Württemberg, zum Nachfolger des nicht mehr kandidierenden Vorsitzenden Wolfgang Koppensteiner (74) aus Tübingen gewählt.

Als Stellvertreter von Eddy Stöferle in der vier Jahre umfassenden Amtsperiode wurde Lothar Wanner aus Brenntentann bestätigt. In ihren Funktionen bestätigt wurden auch Schatzmeister Michael Krautter aus Stuttgart und die Beisitzer Karl Beißwenger aus Zell-Pliensbach und Dr. Colin Magg aus Stuttgart. Für die Öffentlichkeitsarbeit des FBW ist weiterhin Dr. Eberhard Platz aus Stuttgart zuständig, der diese Funktion in Zusammenarbeit mit Heike-Blessing-Maurer/Villersbronn fortführen wird.
Dr. Carina Krumbiegel (Gomadingen) wurde vom neu gewählten Vorstand als Nachfolgerin von Gert Gussmann zur neuen Geschäftsführerin des FBW bestellt.
„Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe", bekannte Eddy Stöferle in Marbach. „Es macht Sinn und Spaß, den durch seine tollen Pferde inzwischen weltweit bekannten FBW mit einem eingespielten Team weiter voran zu bringen. Ich bin mir sicher, dass wir alle zusammen viel Positives bewirken können. Dazu gibt es bereits viele neue Ideen und Ansätze."
heo
 
Die Vorstandschaft (v.l.): Der neue Vorsitzende Eddy Stöferle, Dr. Carina Krumbiegel, Lothar Wanner, Dr. Colin Magg und Dr. Eberhard Platz. Foto: Doris Matthaes


Seite: 1 ... < 4 5 6 7 8 >