•F•B•W• News
Seite: 1 2 3 4 5 >... 17
Marbach: Sieg f├╝r Nicola Haug mit Birkhof`s Thapelo FBW  14.06.2024

Regelm├Ą├čig erhalten die vierbeinigen Nachwuchstalente in der gro├čen Arena des Marbacher Landgest├╝ts eine eigene ÔÇ×B├╝hneÔÇť. Im Rahmen des Youngster Meetings war es diese Woche wieder soweit. Neben Reitpferde und Dressurpferdepr├╝fungen sowie auch Springpferdepr├╝fungen bildete eine Dressurpferdepr├╝fung der Klasse S den Turnierh├Âhepunkt. Diese Pr├╝fung wurde vom Gest├╝t Birkhof dominiert. So durfte das Team vom Birkhof einen Doppelsieg feiern. An die Spitze setzten sich Nicola Haug und der achtj├Ąhrige Hengst BirkhofÔÇÖs Thapelo FBW (ZG Meder) feierten ihren zweiten gemeinsamen Sieg in der schweren Klasse und setzten sich mit einer 7,98 an die Spitze. Dabei vergaben die Richter f├╝r Trab, Schritt und Galopp die Noten 8,0/7,8/7,8. In den Noten f├╝r die Durchl├Ąssigkeit und den Gesamteindruck standen 8,0 und 8,3. Hinter dem Siegerpaar folgte Anna-Lisa Schepper mit EMH RockÔÇÖn Rose FBW (ZG Hellstern). Das Siegerpaar der S-Dressur von Ludwigsburg vergangene Woche freute sich ├╝ber die Endnote von 7,64, wobei sich diese Note aus den Einzelnoten 8,0/7,1/7,6/7,5/8,0 ergab. (Quelle: RJ) 
Foto: Reiterjournal


Ludwigsburg: Anna-Lisa Schepper und EMH RockÔÇÖn Rose FBW er├Âffnen die Saison mit einem Sieg  07.06.2024

An diesem Wochenende zieht es wieder etliche Dressursportfans zum Ludwigsburger Dressurturnier am Seeschloss Monrepos. An drei Tagen erwartet die Zuschauer und Teilnehmer ein vielf├Ąltiges Programm von Jungpferde-Pr├╝fungen, ├╝ber die Sichtungspr├╝fungen f├╝r die Deutschen Jugendmeisterschaften in der Altersklasse der Jungen Reiter bis hin zu Dreisterne-S-Pr├╝fungen. Auch am ersten Turniertag wurde es schon in einer S-Dressur spannend.
Hier sicherte sich Anna-Lisa Schepper mit der achtj├Ąhrigen Stute EMH RockÔÇÖn Rose FBW den Sieg. Die DSP-
Stute wurde zuletzt beim Bundeschampionat der siebenj├Ąhrigen Dressurpferde eingesetzt und startet mit dem heutigen Auftritt also siegreich in die neue Saison. Dabei begannen die beiden mit einer ├Ąu├čerst ausdrucksvollen, gleichm├Ą├čigen und sicheren Trabtour, wobei die Trabtraversalen zu den Highlights z├Ąhlten. Die rechten Seiteng├Ąnge gelangen noch besser als die Linken. Bei letzterem zeigte sich eine leicht ÔÇ×nickeligeÔÇť Anlehnung. Dieser nicht ganz optimale Zug an die Hand zog sich bis in den Schritt und kostete in den Schrittpirouetten ein paar Punkte, was jedoch wahrlich Meckern auf hohem Niveau war. Im Galopp punkteten die beiden mit einer tollen Verst├Ąrkung ins Bergauf, einer gut zentrierten ersten Galopppirouette und ausdrucksvollen Viererwechseln. Punkte gingen mit einem nicht ganz optimalen Durchsprung in der zweiten Galopppirouette und Fehlern in den Dreierwechseln, als die Stute den letzten Galoppwechsel in der Hinterhand nachsprang, verloren. Dennoch: Eine b├Ąrenstarke Runde, die mit 69,6 Prozent und dem Sieg belohnt wurde. (Quelle: Reiterjournal) 
Foto: Arciv


Bad Schussenried: Erster S-Sieg f├╝r Colin Sorg und FBW Casillas  26.05.2024

Es ist stets ein Meilenstein in der Karriere eines Reiters ÔÇô der erste S-Sieg! Dies gelang nun dem 15 Jahre jungen Colin Sorg beim Reitturnier im oberschw├Ąbischen Bad Schussenried. Im Sattel seines treuen Casillas setzte sich der Mannschafts-Europameister der Children im Stechen gegen Remo Allg├Ąuer und Sven Sieger durch. Zw├Âlf Paare waren am Nachmittag an den Start des schweren Springens gegangen, vier behielten im Umlauf eine wei├če Weste und zogen damit ins Stechen ein. Remo Allg├Ąuer qualifizierte sich dabei sowohl mit dem achtj├Ąhrigen Casatol PS, als auch mit seinem Erfolgspferd Concorioso. Letzteren brachte er im Stechen allerdings nicht nochmal an den Start und landete damit auf dem vierten Rang. Sven Sieger ging als erster Auftaktreiter auf Angriff und legte mit Iva de la Cor eine blitzschnelle Runde in der Zeit von 38.73 Sekunden vor, allerdings kassierte der Profi einen Abwurf. Allg├Ąuer hingegen steuerte den Casallco-Sohn ruhig und sicher durch den Parcours. Zwar war das Duo rund zehn Sekunden langsamer als die Konkurrenz, daf├╝r aber null. Das Schlusslicht bildeten Colin Sorg und sein erfahrener Schimmelwallach Casillas aus familieneigener Zucht. In einer Zeit von 42,20 Sekunden erreichten die beiden das Ziel und siegten damit vor Remo Allg├Ąuer. (Quelle: Reiterjournal) 
Foto: Doma


Aulendorf: Joachim Giersch gelingt Double mit Birkhof`s Lady Darcy FBW  20.05.2024

Zwei auf einen Streich ÔÇô ja, dieses Motto galt am Pfingstwochenende f├╝r den Amateurdressurreiter Joachim Giersch. Beim bestens organisierten Dressurturnier in Aulendorf war Giersch mit seiner BirkhofÔÇÖs Lady Darcy einmal mehr unschlagbar. In der gestrigen S*-Dressur hatten die beiden mit Abstand, genauer gesagt mit b├Ąrenstarken 71,8 Prozent das Starterfeld angef├╝hrt. In seiner Pr├╝fung jagte ein Highlight das andere. So punkteten die beiden mit einer sehr gleichm├Ą├čigen und ausdrucksvollen Trabtour, wobei die gut kreuzenden Trabtraversalen und die dynamischen Trabverst├Ąrkungen hervorzuheben sind. Auch im Galopp vergaben die Richter f├╝r die Galopppirouetten und die Serienwechsel 8er-Noten. Hinter Giersch folgte ein Lokalmatador, genauer gesagt Marcel Wolf mit seinem treuen Fabiano (68,8 Prozent). Ines Fleischmann und DSP Bella Benicia komplettierten mit 68,4 Prozent das Podest. Die beiden lagen im Zwischentrend lange bei der 70-Prozentmarke kassierten dann in der Galopptour jedoch teure Fehler. Auf den Pl├Ątzen vier und f├╝nf folgte die Schweiz im Doppelpack: Lisa Astfalck mit Zinedine (68 Prozent) und Hans Staub mit F├╝rst Rubin (67,4 Prozent). Auch Nicole Kohler mit Franzel und Angela Kraut mit Shiraz freuten sich ├╝ber eine Platzierung.

Zum Abschluss des Traditionsturniers in Aulendorf stand der Turnierh├Âhepunkt, eine Zweisterne-S-Dressur an. Auch hier setzte sich Joachim Giersch mit seiner 13-j├Ąhrigen W├╝rttembergerin BirkhofÔÇÖs Lady Darcy FBW (71,5 Prozent) mit gro├čen Abstand an die Spitze. Auch heute lie├č die Trabtour nur wenige W├╝nsche offen. Hinzu kam eine sehr sichere Galopptour, wobei das Erfolgspaar besonders schnurgeraden Serienwechseln zu ├╝berzeugen wusste. Schlussendlich f├╝hrten sie mit 71,5 Prozent die Ehrenrunde an. (Quelle: Reiterjournal) 
Foto: Doma


FBW-Pferde erfolgreich unterwegs  22.04.2024

FBW Dantes Zazou v. Dante Weltino/Florencio I platziert sich unter Timo Kemmerer in Walldorf auf dem 2. Platz in der der Intermediaire II (S***) und auf dem 3. Platz in der S10 (S***)

FBW DiCaprio v. Diamo Gold/Hohenstein belegt unter Nicole Isser auf dem Waldhauser Hof den 5. Platz in der S***

FBW DoryÔÇÖs Dream v. Der Designer/Fabriano gewinnt unter Kristina Olson sie S* in Eicherloh

FBW F├╝rstin Primavera v. F├╝rst Fohlenhof/Quando-Quando belegt in Biberach den 2. Platz in der S* unter Vera Breidenbach

FBW Johny Johnson v. Johnson/Wolkentanz I gewinnt die S* in Eicherloh unter Ramona Ritzel

FBW Cailean v. Colander/Chambertin wird 2. unter Marian M├╝ller in Green Valley Estate im GP 1,45 m

FBW Caym├Ę-Zero v. Cola-Zero/Peter Pan platziert sich im Springen S* in Borken unter Joan Wecke auf Platz 2
 
Foto: DOMA


FBW Pferde starten erfolgreich in die Saison  28.03.2024

Die neue Saison beginnt erfolgreich f├╝r die FBW-Pferde:

Hey Lucky Stan FBW gewinnt die Gel├Ąndepferde L** unter Sophie Leube in R├╝tenbrock mit 9,2

Birkhof┬┤s Lady Darcy FBW gewinnt unter Joachim Giersch die Dressur S* in Biberach-Ri├čegg

FBW Lord of Dance platziert sich an 3. Stelle in der Intermediare II (S***) unter Ann-Kathrin Lindner in Walldorf

FBW Graphik gewinnt unter ihrer neuen Reiterin Vanessa Hood ein 1,40m Springen in Wellington 
Foto: Equitaris


Birkhof┬┤s Montgomery FBW und Victoria Max-Theurer siegen in Stadl Paura  7.12.2023

Birkhof`s Montgomery FBW und Victoria Max-Theurer gewinnen die Dressurpferdepr├╝fung KI.M in Stadl Paura. 
Foto: Gest├╝t Birkhof


Joachim Giersch und FBW Lady Darcy siegreich in Schwendi  22.05.2023
Joachim Giersch hat beim Dressurturnier in Schwendi gezeigt, dass er seine zw├Âlfj├Ąhrige W├╝rttembergerin FBW Lady Darcy auch in diesem Jahr in Topform unter dem Sattel hat. Im starken Starterfeld mit 38 Teilnehmern entschied er die S-Dressur mit 72,976 Prozent f├╝r sich.
(Quelle: RJ mj/Foto: Matthaes) 


Ann-Sophie Mayr und FBW Mary Poppins siegen in Bietigheim   08.05.2023
Beim gro├čen Dressurturnier in Bietigheim-Bissingen ist der bew├Ąhrte Pony-Master in eine neue Runde gestartet. Im Reit- und Fahrverein Bietigheim trafen die Ponyreiter auf ein liebevoll organisiertes Turnier mit besten Bedingungen und sogar der gestrige, teilweise ÔÇ×wildeÔÇť Wettergott meinte es gut mit den Bietigheimern. So blieb das Dressurturnier von starken Regenf├Ąllen verschont. An die Spitze der ersten Qualifikation setzte sich Ann-Sophie Mayr mit ihrer bewegungsstarken FBW Mary Poppins, die einmal mehr besonders in der Trabtour zu ├╝berzeugen wusste. Doch auch die Schritt- und Galopptour gelang gelassen. Die Beiden zeigen sich in dieser Saison nochmal verbessert und reiten von Erfolg zu Erfolg. Zuletzt hatten sie sich bei den S├╝ddeutschen Ponymeisterschaften die Bronzemedaille gesichert. In Bietigheim lie├č sie mit 70,1 Prozent keine Zweifel.
(Quelle: Reiterjournal msb, Foto: Jessica Konrad) 


Anna-Lisa Schepper und EMH Rock`n Rose FBW siegen in Ansbach  05.05.2023
Es ist eine echte Meisterleistung: EMH Rock`n Rose FBW ├╝berzeugte bei ihrem ersten Start in einer S-Dressur und sicherte sich zugleich mit Abstand den Sieg. Beim Dressurturnier in Ansbach setzte sich die siebenj├Ąhrige Rock my Soul Tochter (Z.: Ekkehard und Maria Hellstern) in einer Dressurpferdepr├╝fung der Klasse S mit starken 78 Prozent an die Spitze. Dabei erhielt die Stute in der technischen Note 72 Prozent. Ihre Qualit├Ąt wurde mit starken 84 Prozent belohnt. Schon in den letzten Jahren z├Ąhlte EMH Rock`n Rose FBW zu einer der besten Nachwuchspferde im L├Ąndle, sicherte sich in der vergangenen Saison nicht nur Platzierungen beim Bundeschampionat, sondern wurde ebenso DSP-Dressurpferdechampionesse in Darmstadt. In der heutigen S-Dressur wurde die Stute einmal mehr gekonnt von Anna-Lisa Schepper, f├╝r die es der zweite S-Sieg in ihrer Laufbahn war, in Szene gesetzt und ├╝berzeugte vor allem in einer sehr ansprechenden Trabtour mit toll kreuzenden Trabtraversalen sowie einer schon jetzt sicheren Galopptour. Ein Highlight bildeten auch die toll ins Bergauf gesprungenen Galoppwechsel. Am Ende der Pr├╝fung schlich sich sogar ein Fehler ein und so l├Âste die Stute den Wechsel nach dem starken Galopp nicht aus. Mit ordentlichem Abstand hinter Schepper folgte Victoria Nielsen mit der siebenj├Ąhrigen Dante Weltino Tochter Dajoya auf Platz zwei (73,5 Prozent). Sie punktete sich in der technischen Note zu 70 Prozent und wurde in Hinsicht Qualit├Ąt und Perspektive mit 77 Prozent belohnt. Gerdi Rakelbusch mit Bezaubernde Bonny reihte sich auf Rang drei ein (71,8 Prozent). Aus baden-w├╝rttembergischer Sicht gab es auch auf Rang vier Freude. J├Ârg Schr├Âdter und der siebenj├Ąhrige DSP-Hengst Quater┬┤s Rubin sicherten sich mit 71,4 Prozent Platz vier.
(Quelle: Reiterjournal msb/ Foto (Archiv): Dill) 


Seite: 1 2 3 4 5 >... 17